Unser Rennläufer Robin Simon hat erstmalig in seiner Karriere den Deutschlandpokal des Deutschen Skiverbandes gewonnen. Eine sportliche Meisterleistung, hinter der nicht nur Robins besonderes Skitalent steckt, sondern auch eiserne Disziplin und Trainingsfleiß. Die Cup-Rennen zum Deutschlandpokal sind eine ganze Rennserie, die im November in der Skihalle Bottrop begann und ihr Finale im März in Hochkrimml/Österreich fand. Dazwischen liegen viele Rennen in der ganzen Alpenregion. Die Gegner kommen von überall aus Deutschland, besonders stark vertreten sind natürlich die bayerischen Vereine, was nicht verwunderlich erscheint. Auch unser Roland-Bock-Rennen, das vom Ski-Club in diesem Winter in Menzenschwand ausgerichtet wurde, zählt zur Cup-Wertung. Die am weitesten gereisten Teilnehmer kamen hierbei aus Dresden, um am Rennen zu starten.Unser Clubmeister Robin Simon zeigte in den Läufen konstante Leistungen und kam auf den vorderen Plätzen ins Ziel, so dass sein Punktekonto ständig anwuchs. Das bemerkenswerte aber ist, dass Robin nicht nur den Deutschlandpokal in seiner Altersklasse gewonnen hat, sondern in der Overall-Wertung bei den Männern (offene Klasse ohne Altersbegrenzung) einen unglaublichen vierten Platz belegte. Sein Bruder Tim ist ebenfalls erfolgreich auf den Pisten unterwegs und belegte einen hervorragenden 34. Platz in der offenen Männerklasse. Der Ski-Club Hockenheim gratuliert herzlich den Brüdern Simon zu diesen überaus guten und in der Vereinsgeschichte einmaligen Platzierungen beim Deutschlandpokal!

 

c_135_135_16777215_01_images_stories_Abteilungen_Rennmannschaft_Review_deutschlandpokal_Robin_2.jpgc_135_135_16777215_01_images_stories_Abteilungen_Rennmannschaft_Review_deutschlandpokal_Robin_1.jpg