Das traditionsreiche Roland-Bock-Gedächtnisrennen des Skiclub Hockenheim wurde auch in diesem Jahr ausgetragen und fand in Todtnauberg/Südschwarzwald statt.
Der Verein und sein Helferteam stellten sich der Herausforderung, ein Punkterennen des Deutschen Skiverbandes im Rahmen der „Deutschlandpokalserie“ auszutragen. Dies stellt besondere Anforderungen an Strecke, Kurs und Ablauf des Rennens. Unterstützung fanden die Organisatoren um Sportwart Uwe Galm in bewährter Weise durch die Skifreunde des SC Mannheim.
Bei klirrender Kälte und Temperaturen im zweistelligen Minusbereich, aber hervorragenden Pistenverhältnissen, wurden am frühen Samstagmorgen zwei Riesenslalom-Läufe mit entsprechender Streckensicherung und Zeitmessung aufgebaut.
Die Tore wurden von den Verbandstrainern des Skiverbandes Schwarzwald Nord gesteckt und bildeten einen anspruchsvollen Lauf.
Am Starthaus der FIS-Strecke Stübenwasen versammelten sich je nach Startzeit und Gruppierung die 140 gemeldeten Rennläufer aus ganz Deutschland. Auf der Teilnehmerliste waren Städtenamen wie Fulda, Braunschweig, München oder auch Garmisch-Partenkirchen zu lesen.
Das Schüler- sowie das Jugend- und Seniorenrennen zeigten hervorragenden Rennsport, bei dem die Besten im Abstand von wenigen 1/100 Sekunden ins Ziel kamen. Nach jeweils zwei Durchgängen standen am Nachmittag die strahlenden Sieger in den jeweiligen Altersgruppen fest. Trotz ehrgeiziger Fahrweise auf „letzter Rille“ gab es löblicher Weise keine nennenswerten bzw. gravierenden Verletzungen. Der Skiclub Hockenheim war in diesem Jahr durch die Brüder Robin und Tim Simon am Start vertreten. In der Gesamtwertung aller Männer („Seniorenwertung“) fuhr Robin dabei auf einen hervorragenden 7. Platz, sein Bruder Tim kam als guter 9. ins Ziel. Robin hatte mit seiner Laufzeit in seiner Altersklasse, die separat geehrt wurde, einen glänzenden 2. Platz heraus gefahren. Der Sportwart des Vereins zeigte sich von den Ergebnissen hoch erfreut und bedankte sich zugleich bei allen helfenden Händen, die das sportliche Großereignis des Vereins mitgetragen haben.


Uwe Galm/Rolf Baumann

 

c_135_135_16777215_01_images_stories_Abteilungen_Rennmannschaft_Review_RolandBock_2012_robo-1.jpgc_135_135_16777215_01_images_stories_Abteilungen_Rennmannschaft_Review_RolandBock_2012_robo-2.jpgc_135_135_16777215_01_images_stories_Abteilungen_Rennmannschaft_Review_RolandBock_2012_robo-3.jpg