Das Boule-Team des Skiclubs Hockenheim hat dank eines tollen Endspurts erfolgreich an der Hardtliga teilgenommen und sich zum ersten Mal die Vizemeisterschaft in der Staffel Nord gesichert.

Die Hardtliga ist eine selbstorganisierte Freizeitliga, die im 6. Jahr besteht und läuft von Anfang März bis Mitte Juli. Der Begriff „Freizeitliga“ beschränkt sich hierbei auf den freundschaftlichen Umgang miteinander vor und nach den Spielen. Während des Wettkampfs wird hart aber fair gefightet. Dieses Jahr waren wieder 24 Mannschaften aus dem Großraum Mannheim bis Karlsruhe am Start, welche in drei Gebiete Nord, Mitte und Süd mit jeweils 8 Mannschaften eingeteilt sind.

Durch einen beherzten 4:1 Erfolg gegen den Mitfavoriten Boule Freunde Malsch und einen knappen 3:2 Auswärtssieg beim heimstarken TSV Neudorf konnte man Platz 2 sichern. Damit gerechnet hatte an sich niemand, galt es doch dieses Jahr in erster Linie die neuen weiblichen Mitspielerinnen Carola Brandenburger und Edeltraut Schöllkopf in die Mannschaft zu integrieren. Aber gerade mit Hilfe der Frauenpower, hierzu zählt auch Petra Kammer als langjährige Spielerin, wurden in den Triplette (3 er Teams) mehr Siege im Vergleich zu den Vorjahren erzielt. Allein das Team Oberhausen 1 war über die komplette Saison gesehen beständiger und holte sich verdient den Titel wie im Vorjahr.

c_135_135_16777215_01_images_stories_Abteilungen_Boule_Review_tabelle_juli.png

Damit haben sich die Skiclub-Bouler für die Endrunde der besten 6 Mannschaften am 14. September in Oberhausen qualifiziert. Diese Endrunde wird auch als die Champions League der Freizeitmannschaften bezeichnet. Somit besteht auch noch eine kleine Chance als Neuling in dieser Runde eventuell als Gewinner vom Platz zu gehen und gegen das Champion Team aus dem Pforzheimer Raum das Finale zu bestreiten. Daher hoffen wir wieder auf verbale Unterstützung unserer kleinen Fangemeinde: "allez les bleus"- Achtung der Ski-Club kommt.



KAT