… mit diesem Motto hatte die Bouleabteilung des Skiclubs die Hockenheimer Kinder anlässlich des Sommerferienprogramms eingeladen. So wollten ca. 14 Mädchen und Jungs den in Frankreich beliebten Nationalsport kennenlernen.

Nachdem der Boulewart Harald Kimling die Kids begrüßt hatte, erklärte der Coach der Vereinsabteilung, Stjepan Pasaric, teilnehmergerecht das Spiel. Ziel ist es, mit den eigenen Kugeln möglichst nah an eine Zielkugel zu gelangen. Die Zielkugel und die gegnerischen Kugeln können dabei auch herausgedrückt oder weggeschossen werden. In Frankreich wird die Zielkugel cochonnet (dt.: Schweinchen) genannt. Es spielen zwei Mannschaften oder Formationen gegeneinander, die aus 1 bis 4 Spielern bestehen.
Nach einer Einführungsrunde mit einfachen Legeübungen wurde das Gelernte gleich in kurzen Spielen umgesetzt. Tim freute sich über seinen schnellen Trainingserfolg. Auch Anna war begeistert, dass ihre Boulekugeln oft das Spiel gewonnen haben. Peer strahlte, wenn seine Kugeln die kleine Zielkugel berührte.

Das Helferteam staunte, wie schnell die Kinder das Spiel lernten und das Gefühl für den Umgang mit den Kugeln beim Legen entwickelten. So manches verstecktes Talent kam an diesem Nachmittag zum Vorschein.
Hier und da konnte das Interesse für ein Jugendtraining bei den Ferienkindern geweckt werden. Denn das wäre cool, wenn das Bouleteam vom Skiclub junge Cracks integrieren und fördern dürfte. Die Trainingszeiten sind immer mittwochs, ab 18.30 Uhr, auf dem Vereinsgelände im Altwingertweg 16. Boulekugeln können kostenlos ausgeliehen werden.

 

c_135_135_16777215_01_images_stories_Abteilungen_Jugend_Review_2011-07-29_Boule_Boule_011_kifepro.jpg