Sage und schreibe 160 Teilnehmer machten sich am ersten Weihnachtsfeiertag auf, um mit dem Skiclub Hockenheim die Weihnachtsfreizeit nach Pfunds im Reschental zu starten. Nachdem auch die frisch gebackenen Laugenstangen für die drei Reisebusse verladen waren verlief die Fahrt am ersten Weihnachtsfeiertag wie gewohnt ohne Behinderungen und alle Teilnehmer waren froh nach knapp über 6 Stunden in unserer Pension, die wir komplett gebucht haben, angekommen zu sein.

Da das Leihmaterial schon am Ankunftsabend mit Hilfe des clubeigenen Sprinters organisiert wurde, konnten unsere Reisebusse, welche uns wie immer die ganze Woche begleiteten, das erste Mal  den Reschenpass bezwingenen . ES schneite den ganz Tag und die nächste Nacht hindurch, was zwar zum Skifahren nicht optimal war aber die bis dahin etwas dürftige Unterlage um gut 20cm verstärkte. Schon am Mittag des zweiten Skitages zeigte sich die Sonne wieder und sollte den Wintersportlern die restlichen Skitage treu bleiben.

Die Organisatoren der Freizeit, Tina und Andi Simon, sorgten wieder einmal dafür dass es nach dem Skifahren am Bus nicht nur feste und kurze flüssige Köstlichkeiten gibt. Es werden vielmehr von Jahr zu Jahr immer mehr Kleinigkeiten verbessert , so dass selbst der eigene Glühweinausschank professionell auf den Betrieb im Schnee abgestimmt ist und hier nächstes Jahr schon an heisse Feuerwürste gedacht wird. All diese "Extras" sind natürlich im Reisepreis enthalten.

Auch die eine oder andere Blessur bleibt bei so einer grossen Teilnehmerzahl nicht aus! Alle sind mittlerweile wieder gesund und munter zu Hause und es sei hier noch erwähnt dass im Falle einer Verletzung eines Teilnehmers immer ein Übungsleiter als Begleitung mit ins Krankenhaus fährt und den Teilnehmer auch von dort, wenn medizinisch sinnvoll, gleich wieder mit nach Pfunds nimmt.

Die 60 Teilnehmer der Jugendfreizeit wurden abends von den Übungsleitern bei abwechlungsreichem Programm von Kickerturnieir bis hin zu einem professionellem Casinoabend betreut. Hier kam nie Langeweile auf und man muss einfach erwähnen dass die Pension uns hier auch sehr unterstützt und allein durch die Grösse viel Raum für Aktivitäten auch im Haus lässt. Reibungspunkte zwischen teilnehmenden Familien und Jugendlichen gibt es so gut wie nicht.

Nach zwei Skitagen jeweils in Österreich und Italien war die Gruppe der Teilnehmer gespannt auf das Highlight der Woche, nämlich das Skigebiet Ischgl-Samnaun. Bei Kaiserwetter ohne eine Wolke hatten alle in ihren Gruppen riesigen Spass in dem für Tiroler Verhältnisse riesigen Skigebiet. Dank der ortskundigen Betreuer und der nahezu perfekten Infrastruktur konnte jeder auf seine Kosten kommen, vor allem auch die Kinder und Jugendlichen in der Mittagspause. Sie wurden diesmal in der neu ronovierten Pizzeria "Höllboden" mit frisch gebackenen Pizzas verköstigt bis auch wirklich der letzte Schneesportler satt war!

Der mittlerweile schon legendäre Apres-Ski in der Schmuggleralm wird Jahr für Jahr getoppt. Auch diemal haben wir gezeigt zu was 150 Feierwillige in der Lage sind. Die ganze Hütte, sogar der DJ, feiern mit dem Skiclub Hockenheim und haben eine riesen Gaudi.

Auch der Sylvesterabend, der letzte Abend der Freizeit, endete erst nach drei Uhr am Morgen in fröhlicher und ausgelassener Stimmung. Sollter der Kopf manchen Teilnehmers auch am Morgen danach noch leicht schmerzen, kein Problem- einfach in den Bus einsteigen und heimfahren lassen, erholen! Bis es am ersten Weihnachtsfeiertag wieder heisst: Auf nach Pfunds mit dem Skiclub Hockenheim!

Andi Denk

 

c_135_135_16777215_01_images_stories_Reiseberichte_2014_pfunds_Pfunds2013-web1.jpgc_135_135_16777215_01_images_stories_Reiseberichte_2014_pfunds_Pfunds2013-web2.jpg